Sonntag, 24. April 2016

[Rezension] "The Club - Flirt" von Lauren Rowe

So, nun komme ich schließlich zur Rezension von
"The Club - Flirt" von Lauren Rowe.

Details:

Titel:              The Club - Flirt
Autorin:         Lauren Rowe
Verlag:           Piper Verlag *CLICK*
Einbandart:  Klappenbroschur / Ebook
ISBN:             978-3-492-06041-7 / 
                       978-3-492-97362-5
Preis:              12,99 €  /  9,99 €
Seitenzahl:     400

Erscheinungsdatum:  01.04.2016




Klappentext:

Der heißeste Gefühlssturm des Jahres!
 
Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.


Meine Meinung:

Cover:  Mir gefiel das Cover von Anhieb sehr gut. Zum Ende der Geschichte, versteht der Leser auch den Zusammenhang mit den tropischen Blättern und der Geschichte. Der Kontrast zwischen dem schlichten Schwarz-Weiß und dem pinken Titel ist stimmig. Außerdem ist die Haptik ist sehr angenehm.

Inhalt:  Anfangs habe ich einen erotischen Roman über einen Sexclub erwartet. Jedoch nimmt die Handlung sehr schnell eine unerwartete Wendung. Schließlich entpuppt sich dieser Roman als ein romantischer, humorvoller Liebesroman, mit sexuellen Handlungen. Der angenehme Schreibstil von Lauren Rowe macht es dem Leser sehr leicht. Man kommt zügig voran. Obwohl dieser Roman auch in wechselnder Perspektive ( Sprünge zwischen Sarah und Jonas ) erzählt wird, hat er mir sehr gut gefallen. Endlich ist die Protagonistin mal kein unschuldiges, tollpatschiges Küken. Leider ähneln einige Inhalte diversen anderen Romanen aus diesem Genre.

Charaktere:

Jonas:    Er ist ein atemberaubend gutaussehender Millionär mit Schicksalsschlag in der Vergangenheit, der ihn in seiner Sexualität prägt. Dieser Mann setzt alles in Bewegung, um seine Frau der Träume zu finden. Koste es was es wolle. Eigentlich ein absoluter Traummann.

Sarah:   Junge selbstbewusste, attraktive und um einen lockeren Spruch nicht verlegene Studentin. Jedoch hat sie auch leichte Komplexe. Mir war sie von Anfang an sehr sympathisch.


Fazit:

Obwohl das Buch anders war als erwartet, hat es mir doch sehr gut gefallen. Ich hätte tatsächlich nicht geglaubt, dass ich diesen Roman so schnell durchlesen würde. Zwar gibt es ein paar Parallelen zu ähnlichen Geschichten, dennoch sind diese nicht so störend. Es ist ein toller, humorvoller und heißer Auftakt dieser Story. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen und werde diese auf jeden Fall lesen.



Nun möchte ich mich noch bei lovelybooks und dem Piper Verlag für diese tolle Leserunde bedanken. Wir haben am Wochenende ein Launch-Party gefeiert ( gemeinsam gelesen und uns auf den verschiedenen Social Media-Kanälen darüber ausgetauscht ). Außerdem gibt es passend zur Geschichte hier *CLICK* eine Playlist. Meine erste Leserunde hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Samstag, 23. April 2016

Welttag des Buches

Was gibt es Schöneres, als den Welttag des Buches mit einem tollen Buch zu verbringen und sich darüber mit Gleichgesinnten auszutauschen. Die Launch-Party zu The Club ist immer noch in vollem Gange! Meiner Meinung nach ist dieses Buch der Hammer! Es lässt sich super lesen. Mittlerweile bin ich mitten im vierten von fünf Leseabschnitten. Hätte nie geglaubt, dass ich so schnell vorankomme. Mehr verrate ich euch an dieser Stelle jedoch nicht ;-) .





Nun wünsche ich euch noch ein schönes und belesenes Wochenende 😊📖📚!

Eure Muna

PS: Auf verschiedenen Social Media-Kanälen könnt ihr Beiträge unter #theclub lesen oder selbst verfassen. Ich bin bei Twitter dabei.


Freitag, 22. April 2016

Leserunde / Launch-Party "The Club - Flirt" von Lauren Rowe


So, meine Lieben, die Leserunde / Launch-Party 📚📖❤️🍾💃🍷🍹🎧 von lovelybooks und vom Piper Verlag ist bereits in vollem Gange. Wir lesen das Buch gemeinsam in fünf Abschnitten und diskutieren darüber unter: http://www.lovelybooks.de/autor/Lauren-Rowe/The-Club-Flirt-1206835483-w/leserunde/1230555374/ und in den verschiedenen Social Media Kanälen unter #theclub.

Vielleicht schaut ihr einfach mal vorbei.

Nun muss ich aber schnell wieder weiterlesen!!!!

Jonas und Sarah... ich komme (bitte nicht zweideutig verstehen ;-P , so weit ist es noch nicht)!!!

Bis bald,

Eure Muna

Mittwoch, 20. April 2016

[Neuzugänge] Meine neuen Bücher im April 2016

In den letzten paar Tagen hat mir mein Postbote wieder neue Bücher gebracht.


Zu allererst ist folgendes Schätzchen bei mir eingezogen:


Es ist "Die Magie der Namen" von Nicole Gozdek erschienen im ivi Verlag (*CLICK*).

Klappentext:

Der Name ist der Schlüssel zur Seele.
 
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...
 
 
Nach der Leseprobe bin ich schon ganz gespannt, wie es weiter geht.

Dieses Buch hat noch ein ganz tolles Extra:
dank Papego kann der Leser dieses Buch bequem auf dem Smartphone und Tablet weiterlesen.  Benötigt wird dazu die kostenlose App, dann Seite einscannen und schon kann man weiterlesen.
 
 
Hiermit möchte ich mich nun schon mal beim Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.
 
 
-------------------------------------------------------------
 
 
Außerdem steht nun auch das folgende tolle Buch in meinem Regal:
 
 

 
 "In Liebe, Layla" von Annie Barrows erschienen im btb Verlag.
 
Klappentext:
 
Sommer 1938: Layla Beck, Senatorentochter aus Washington, wird nach einer geplatzten Verlobung von ihrem Vater enterbt und in das verschlafene Örtchen Macedonia in West Virginia geschickt, wo sie als Stadtschreiberin fungieren soll. Layla tobt vor Wut, in ihren Augen kann sie dort nur völlig verrückt werden vor Langeweile. Und so erreicht sie die Stadt mit nur einem Ziel: so schnell wie möglich wieder von dort zu verschwinden. Die Geschichte des kleinen Ortes scheint für dieses Vorhaben auch bestens geeignet zu sein, denn sie ist äußerst kurz und ereignislos. Doch als Layla ihr Zimmer im Haus der Romeyns bezogen hat und die Bewohner näher kennenlernt, wird ihr schnell bewusst, dass das Leben dort einige Überraschungen für sie bereithält. Auch hinter der Fassade der altehrwürdigen Strumpfwarenfabrik scheint mehr zu stecken, als man ihr anfangs sagen will. Und am Ende wird Layla nicht nur die Geschichte der Stadt, sondern auch die von manchen Bewohnern kräftig durcheinanderwirbeln und völlig neu schreiben.
 

Dieses Buch besticht meiner Meinung nach durch das schön gestaltete Cover - ich habe ja bereits zugegeben, dass ich ein Coverfetischist bin, oder?! Wie auf den beiden unteren Bildern zu sehen, schlägt die hintere Klappe die Buchseiten komplett ein. Gerade habe ich noch entdeckt, dass man die vordere Klappe umklappen kann und dann befindet sich darauf eine (gezeichnete) Schleife und ein Geschenksticker (Für: ...). Also kann man das Buch auch ganz schön verschenken ohne viel Aufwand in das verpacken zu investieren, da die Geschenkschachtel / -verpackung gleich integriert ist.

Wie mir der Inhalt gefällt, das könnt ihr dann in Kürze hier lesen ;-).

Auch hier möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bedanken, dieses Mal jedoch beim btb Verlag.

--------------------------------------------------------------


So und nun zu guter Letzt:

Yeah, ich habe gewonnen und nehme zum ersten Mal an einer Leserunde bei lovelybooks teil.

Als ich vorhin von der Arbeit kam, bin ich an der Tür über ein Päckchen gestolpert mit folgendem Inhalt:




"THE CLUB - Flirt" von Lauren Rowe erschienen im Piper Verlag.


Klappentext:

Der heißeste Gefühlssturm des Jahres!
 
Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.
 
Bei dieser Leserunde wird am Wochenende eine Launch-Party veranstaltet (online). Zwar weiß ich noch nicht ganz genau, was mich erwartet, aber ich werde euch berichten.
Hat von euch schon jemand Erfahrung mit einer Leserunde und einer Launch-Party?
Auf jeden Fall bin ich bereits mega aufgeregt.
Eine Playlist passend zum Buch wurde bereits unter folgendem Link (*CLICK*) veröffentlich. Sie ist schon ganz schön heiß und die Texte einiger Titel versprechen, dass es heiß hergehen wird (z.B. der Titel "Pony" - ... If you're horny let's do it, ride it, my Pony, ...).

Mein Dank gilt lovelybooks und dem Piper Verlag für diese tolle Gelegenheit.

Also, ich habe nun erstmal genug Lesestoff  : - ) !

Montag, 18. April 2016

Montagsfrage

 
 
Hallo meine Lieben,
heute mache ich zum ersten Mal bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mit. Ich finde diese Idee großartig. Die letzten Wochen habe ich diese Aktion beobachtet und heute war es dann soweit, es wurde eine ganz tolle Frage gestellt.
 
 
 



Die heutige Frage lautet:

Wenn du liest, stellst du dir dann bewusst alles vor oder passiert das eher automatisch? Oder liest du einfach ohne Kopfkino?
 
 
Meine Antwort:
 
Also, bei mir passiert es meist automatisch. Lesen ohne Kopfkino macht für mich keinen Sinn. Wenn sich das Gelesene nicht automatisch in meiner Fantasie abspult, dann läuft, meiner Meinung nach, etwas verkehrt. Denn das ist doch gerade das Schöne am Lesen - man kann seiner Fantasie und den eigenen Vorstellungen freien Lauf lassen und in eine fremde Welt eintauchen.
Schwieriger ist es zum Beispiel, wenn mir die Geschichte oder der Erzählstil nicht sofort zusagt. Das ist aber zum Glück noch nicht so häufig vorgekommen. In dem Fall habe ich das Buch entweder komplett abgehakt (nur teilweise gelesen, nicht beendet) oder mich nach einer längeren Pause wieder ran gewagt.
Ich ertappe mich oft dabei, dass ich eine gewisse Zeit Bücher eines bestimmten Genres verschlinge, dann verschlinge ich sie aber auch wirklich. Da haben es Titel aus einem anderen Genre ziemlich schwer. Kurze Zeit später kann aber auch schon wieder ein anderes Genre angesagt sein.
Wenn ich ein Buch lese, das bereits verfilmt wurde und ich den Film vorher gesehen habe, dann funktioniert es leider auch nicht automatisch. Das finde ich immer etwas anstrengend, da man ständig an die Schauspieler denkt und sich diese bewußt vorstellt.
 
 
Nun zu euch. Wie geht es euch beim Lesen? Kopfkino oder nicht?
Ich bin schon ganz gespannt auf eure Antworten.

Donnerstag, 14. April 2016

[Rezension] Taschen-Glück von Ruth Laing


Details:

Titel:          Taschen-Glück
Autorin:    Ruth Laing
Verlag:       Bassermann
Preis:          € 7,99 [D] | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empfohlener Verkaufspreis)
ISBN: 978-3-8094-3468-9

Gebundenes Buch, Pappband, 96 Seiten, 19,0 x 24,0 cm

Erschienen: 27.07.2015

Klappentext:

Lieblingstaschen für alle Fälle

Jede Frau will sie und jede Frau hat sie: Taschen - je mehr, desto besser. Die Modelle in diesem Buch lassen keine Wünsche offen: Von der lässigen Umhängetasche über den praktischen Shopper bis hin zur iPod-Hülle und zum Kosmetiktäschchen finden Sie hier für jede Gelegenheit und jedes Outfit die passende Kreation. Egal ob aus Stoff, Wachstuch oder Kunstleder - dank der genauen Nähanleitungen, Detailfotos und -Illustrationen gelingt es auch Nähanfängerinnen problemlos, ihre Lieblingstasche nachzuarbeiten.


Meine Meinung:

Nun widmen wir uns einer weiteren meiner Leidenschaften - dem Nähen. Ich liebe es mich an meine Nähmaschine zu setzen und etwas Wunderbares zu erschaffen. Und was gibt es für eine Frau, außer Schuhen, wunderbareres als Taschen?! In meinem Schrank können zumindest nicht genug sein. Wenn sie dann auch noch von mir selbst erschaffen wurde, dann trage ich sie besonders stolz spazieren.

Dieses Buch hat eine vielfältige Auswahl an Schnitten. Die Anleitungen sind gut verständlich geschrieben und illustriert. Für Schnittmuffel und Anfänger sind die Schnittmuster einfach gehalten, was mir als bekennender Schnittmuffel sehr entgegen kommt.

Mein erstes Projekt wird definitiv die iPod-Tasche, bei mir jedoch umgewandelt zur Tolino-Tasche, werden. Meine Tochter hat sich auch schon ihr nächstes Nähprojekt ausgesucht. Sie hat sich für das Stiftemäppchen entschieden.


Fazit:

Dieses Buch kommt durchaus gegen die starke Konkurrenz im Internet an. Ich persönlich habe lieber ein bunt bebildertes Buch mit Nähideen in der Hand, als mich durch das Überangebot der Schnitte im Internet zu arbeiten und dann regelrecht von der Auswahl erschlagen zu werden.

Ein tolles Taschen-Nähbuch!


Hiermit möchte ich mich beim Bassermann Verlag *CLICK* für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares bedanken.

lit.Love ... ich komme !!!

Quelle: lit.Love

Hallo meine Lieben,

ich habe mir gerade ein Wochenendticket für die lit.Love im November in München gesichert. *freu*

lit.Love? Noch nicht davon gehört? (Für mehr Infos: *CLICK*)

Es handelt sich um ein Lesefestival der Verlage Blanvalet, cbj, Diana, Goldmann, Heyne und Heyne fliegt. Stattfinden wird es am 12. und 13. November in den Verlagsräumen der Random House Verlagsgruppe in München. Den Teilnehmer erwarten Lesungen, Podiumsdiskussionen, Workshops, ... Außerdem erhält man auch einen Blick hinter die Kulissen eines Verlaghauses.

Wen von euch werde ich dort antreffen?

Ich bin schon ganz gespannt, welche Autoren/Autorinnen denn noch zusagen werden.
Das wird übrigens mein erstes Event.

Vor Vorfreude fast platzend (*wannistdennendlichnovember*)

eure Muna

Mittwoch, 13. April 2016

[Rezension] "Bad for you - Krit & Blythe" von Abbi Glines

Quelle: Piper Verlag

Details:

Titel:   Bad for you - Krit & Blythe
Autor: Abbi Glines    (*CLICK*)
Verlag: Piper Verlag (*CLICK*)
Einbandart:  Taschenbuch (kartoniert) / Ebook
ISBN: 978-3-492-30808-3 / 978-3-492-97123-2
Preis:     8,99 € /  7,99 €
Seitenzahl: 304

Erscheinungsdatum:  19.10.2015




Klappentext:

Blythe ist gerne alleine. Zu schmerzvoll waren die Erfahrungen, die sie mit anderen Menschen machen musste. Doch als sie endlich in ihre erste eigene Wohnung zieht, sieht sie sich plötzlich mit ihrem Nachbarn Krit Corbin konfrontiert. Der charismatische Sänger einer Rockband feiert jede Nacht, als gäbe es kein Morgen. Als Blythe ihn eines Abends anfleht, die Musik endlich leiser zu drehen, bittet er sie herein – denn sie ist so anders als die Frauen, die sonst bei ihm ein und aus gehen. So unschuldig und verführerisch. So unwiderstehlich. So abweisend.


Meine Meinung:

Vorweg muss ich schon einmal gestehen, dass dieses Buch mir eine schlaflose Nacht beschert hat ;-). Ich war derart von der Geschichte, um Krit und Blythe, gefesselt, dass ich das Buch gar nicht an die Seite legen konnte. Es hat mich einfach mitgerissen. Sofort war ich hin und weg von Krit und auch von Blythe. Obwohl ich mich natürlich mehr in Krit verliebt habe ;-). Da möchte man doch gerne wieder jung sein und auch solche Gefühle spüren.

Das Cover spricht mich sehr an, da die Körperhaltung des Mädchens, die Schüchternheit und Unsicherheit von Blythe widerspiegelt.

Auch der Titel ist sehr passend, weil Krit der Meinung ist, dass er für Blythe nicht gut genug sei, obwohl er ihr total verfallen ist.

Meine Meinung zur Handlung habe ich ja bereits beschrieben. Die Geschichte ist ausgesprochen fesselnd und wunderbar erzählt. Obwohl die Autorin einen Erzählstil wählt, mit dem ich eigentlich meine Schwierigkeiten habe, da die Sicht der beiden Protagonisten immer kapitelweise wechselt. Doch in diesem Fall hat es mich keinesfalls gestört. Abbi Glines hat einen sehr flüssigen und schönen Schreibstil.

Fazit:

Für Liebhaber der New Adult Romance Bücher ist dieses Buch ein absolutes MUSS! Leider gibt es keine Fortsetzungen. Ich liebe dieses Buch. Es wird definitiv nicht das erste und letzte Buch von Abbi Glines in meinem Regal sein. ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG!!!



Hiermit möchte ich mich recht herzlich beim Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Sonntag, 10. April 2016

I love sunny sundays!!!

 Muna Ladwig


Hallo ihr Lieben,
ich sitze wieder auf meiner Terrasse und genieße den warmen und sonnigen Sonntag. Es ist einfach herrlich. Oben gebe ich euch einen kleinen Geschmack auf meinen Ausblick. Im letzten Sommer habe ich meinen Miniteich in einer Zinkwanne angelegt. Leider wurde mir meine Seerose von einem Reh geklaut (genau wie meine herrlichen Rosenblüten 😊 ... dieses Reh muss ein Goumet sein).


Hier zwei Exemplare,

 die ich noch fotografieren konnte,
bevor das Goumetreh kam 😂



Aber andererseits freue ich mich auch über die verschiedenen Tierbesucher.

Nun bin ich auf der Suche nach neuer Inspiration, um meinen Miniteich noch weiter aufzupimpen (vielleicht kann mir ja der ein oder andere von euch helfen ... Kommentare sind natürlich willkommen).

Im Hintergrund könnt ihr übrigens einen Teil meines zukünftig neuen Hochbeets erkennen. Wir haben in unserer Scheune einen alten Holzpferdeschlitten gefunden und der durfte nun in unserem Garten einziehen. Nun wartet er auf seine neue Aufgabe. So wächst unser Gemüse künftig auf hölzernen Kufen 😉 ... Vorfreude pur auf einen hoffentlich tollen Sommer ...

Auch der Hund genießt die Sonne:




Sonnige Grüße sendet euch

eure Muna

[Rezension] "The wild ones - Verheissung" von M. Leighton




Klappentext:

Er ist jemand,
dem sie nicht vertrauen kann ...
Sie ist jemand,
den er zu kennen glaubt

Diese Augen ... Sie haben mich vom ersten Moment an verwirrt, aber jetzt, wo ich auch den Rest von ihm sehe, ist ihre Wirkung noch tausendmal schlimmer. Oder vielleicht auch tausendmal besser.

Alles an ihm ist eine Einladung - seine Augen, sein Lächeln, seine Haltung. Von den in alle Richtungen abstehenden schwarzen Augen bis hin zu den perfekten Lippen und dem höflich lässigen Lächeln übt er eine Anziehungskraft auf mich aus, wie es noch nie jemand getan hat.

Doch er riecht auch nach Gefahr und Genusssucht, zwei Dinge, die ich meide wie die Pest.

Bis jetzt.


Zum Inhalt (Quelle: Heyne Verlag *CLICK* ):

 Violet Wilson ist ein Mauerblümchen. Schüchtern, ernst und vom Pech verfolgt, hat sie die schlechte Angewohnheit, in jedes Fettnäpfchen zu treten. So auch, als sie ihre beste Freundin bei einem Treffen für Sexsüchtige "vertritt". Doch da lernt sie den Rockstar Jet Blevins kennen. Sie weiß, dass man sich mit einem wie ihm besser nicht einlässt, doch er berührt sie so, wie sie es sich niemals erträumt hätte, wie sie es niemals vermutet hätte. Und Violet ist die Frau, die Jet nicht vergessen kann, und das Einzige, was in ihm größere Begierde weckt als seine Sucht.


Meine Meinung:

Cover:  Mir sagte das Cover auf Anhieb sehr zu. Es ist eine zärtliche Geste zwischen Mann und Frau zu erkennen. Das Foto ist sehr heiß und verspricht eine leidenschaftliche Handlung.

Inhalt:  Die Erwartungen, die durch das Cover im vornherein geschürt wurden, wurden gänzlich erfüllt. "The wild ones - Verheissung" ist eine sehr schöne, leidenschaftliche und heiße Geschichte. Viele schreiben, dass es ein krönender Abschluss der Reihe ist. Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich nur diesen Teil gelesen habe. Allerdings weiß ich auch nicht, ob ich die anderen Teile nun noch lesen werde, denn dieser hat mir von der Inhaltsangabe sofort am Meisten zugesagt, da ich Liebesgeschichten mit einem wilden, hemmungslosen Rockstar sehr gerne lese.
Anfangs hatte ich leichte Probleme mit der Erzählperspektive des Romans. Es wird kapitelweise (welche sehr kurz waren) zwischen den beiden Protagonisten Violet und Jet gewechselt. Das führte dazu, dass es meiner Meinung etwas zu unübersichtlich wurde. Die Handlung springt zu schnell von einem zum anderen. Gerade wenn man sich in die Gefühle von Violet hineingefühlt hat, muss man sich mit Jets Gefühlslage identifizieren. Im Laufe der Geschichte habe ich mich allerdings daran gewöhnt und dann lief es wie am Schnürchen. Plötzlich konnte ich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Der Spannungsaufbau war gut.


Fazit:

Eine knisternd schöne Liebesgeschichte. Wunderbarer New Adult-Roman. Eine leichte und lockere Lektüre für zwischendurch. Absolut lesenswert!



Hiermit möchte ich mich recht herzlich beim Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.



Dienstag, 5. April 2016

[Rezension] Pegan - Paleo + vegan von Jenna Zoe

So, meine Lieben, dieses Mal rezensiere ich ein Buch aus den Bereichen "Kochbuch" und "Diätratgeber".
Es geht um folgendes Buch:


Quelle: Südwest Verlag (Verlagsgruppe Random House) *CLICK*

Details:

Titel:              PEGAN - PALEO + VEGAN
Autorin:        Jenna Zoe
Verlag:          Südwest Verlag *CLICK* 
Preis:            € 16,99 [D]
                       € 17,50 [A] | CHF 22,90*
                       (* empf. VK-Preis)


Paperback, Klappenbroschur

ISBN:            978-3-517-09427-4

Erschienen: 28.03.2016



Meine Meinung:

Schon lange interessiere ich mich für die verschiedensten Ernährungsweisen. Da ich Vegetarierin bin, kam Paleo bislang nicht für mich in Frage. Paleo ist ja das Prinzip der Steinzeiternährung, also die der Jäger und Sammler. Leider ist sie auch sehr fleischlastig.

Dieses Buch versprach endlich Paleo auch mit der veganen Ernährung zu vereinbaren. Darauf habe ich mich sehr gefreut.
Jedoch wurde ich etwas enttäuscht. In den Rezepten werden oft viele Zutaten benutzt, die nur bedingt oder gar nicht Paleo geeignet sind (z.B. die Verwendung von Zuckerersatzstoffen, Pseudogetreide, Hülsenfrüchte, Sojasauce). Auch die Veganer werden aufschreien, wenn sie ein "vegan" betiteltes Kochbuch kaufen und dort in der Zutatenliste vieler Rezepte Honig aufgeführt wird. Denn Honig ist nicht vegan.

Sonst gefällt mir das Buch gut. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Die Foodfotografie ist gut gelungen. Die Gerichte wurden sehr appetitlich arrangiert.


Fazit:

Wenn man sich zuvor bereits mit beiden Ernährungsformen intensiver beschäftigt hat, dann ist dieses Buch sicherlich ein guter Wegweiser, um beide Formen miteinander zu vereinen. Man müsste die Rezepte dann eben Paleo oder vegan anpassen.


Hiermit möchte ich mich beim Südwest Verlag *CLICK* für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares bedanken.

Montag, 4. April 2016

Der Alltag hat uns wieder...

Die Zeit rennt!

Nun sind die Osterferien auch schon vorbei und der Alltagstrott hat uns wieder voll im Griff :-(.

Heute möchte ich mich mal an die Muttis unter euch wenden. Wie empfindet ihr die Ferien? Eher belastend, da die Kids rund um die Uhr von euch bespaßt werden wollen oder ist es für euch wie Urlaub, da ihr dem Alltagstrott für kurze Zeit entfliehen könnt?

Ich liebe die Ferien, da wir länger schlafen können und ich nicht ständig unter Termindruck stehe. Im Alltag verbringe ich sehr viel Zeit als Fahrerin in meinem Taxiunternehmen "Taxi Mama" ;-P. Eigentlich täglich kutschiere ich meine Kids zu ihren Hobbies. Da wir auf dem Dorfe wohnen, gibt es auch keine anderen Alternativen. Auf Bus und Bahn kann man sich hier nicht verlassen und außerdem fahren sie nur einmal die Stunde.
Am meisten verbringe ich meine Zeit im Vorraum des Hallenbades, da mein Sohn Leistungsschwimmer ist und drei- bis viermal die Woche Schwimmtraining hat. Allerdings ist dieses für meine Leseleidenschaft sehr hilfreich, da ich oft dort sitze und lese. Ab und zu gehe ich auch zwischenzeitlich einkaufen, aber das geht auf die Dauer ganz schön ins Geld ;-).
Der Druck, Beruf und Kinder miteinander zu vereinbaren, ist teilweise schon sehr hoch. Manchmal komme ich mir vor, wie das weiße Kaninchen aus "Alice im Wunderland". An manchen Tagen stehe ich ganz schön unter Strom, daher kommen mir Verschnaufpausen in Form von Ferien oft sehr gelegen. Vielleicht spreche ich ja der einen oder anderen unter euch aus der Seele. Ihr könnt diesen Post gerne mit euren Erfahrungen kommentieren. Ich würde mich über regen Erfahrungsaustausch freuen.

Nun wünsche ich euch eine gute Nacht!

Eure Muna

[Rezension] Zeig mir, was Liebe ist von Gaby Hauptmann

Quelle: Piper Verlag *CLICK*
    Details:

     Titel:                Zeig mir, was Liebe ist
     Autor:              Gaby Hauptmann         (*CLICK*)
     Verlag:             Piper Verlag                   (*CLICK*)
     ISBN:               978-3-492-30680-5 /
                               978-3-492-96959-8
     Preis:                9,99 € / 8,99 €
     Einbandart:    Taschenbuch / E-Book
     Seitenanzahl:  256 Seiten
    
     Erscheinungsdatum:  01.06.2015




Klappentext:

Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft - und spontan mir ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenem Ausflug nach Italien immer näher kommen, muss er bald feststellen, dass sie nicht allein unterwegs sind - und seine Leska mindestens noch einen Grund hatte, mit ihm durchzubrennen ...


Meine Meinung:

Cover:  Das Cover gefällt mir persönlich recht gut. Man erkennt einen Teil einer Tür eines roten        Oldtimers. Solch ein Fahrzeug spielt in der Geschichte eine tragende Rolle, daher ist es sehr passend. Die Herznotiz und die Rose symbolisiert, dass es sich um einen Liebesroman handelt.

Titel:  Den Titel finde ich nun nicht ganz so passend, da dieser nur in den letzten Sätzen des Romans aufgegriffen wurde. Fast so, als müsse man ihn noch erwähnen. Meiner Meinung nach wäre ein Titel zum Thema Roadtrip oder Oldtimer logischer gewesen.

Handlung: Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich doch sehr schnell in die Geschichte gefunden. Mir hat es sehr gut gefallen, dass Gaby Hauptmann erneut eine Liebesgeschichte mit einem ordentlichen Touch Krimi geschaffen hat.

Fazit:

Eine spannende Liebesgeschichte. Den Leser erwartet Spannung pur, da wird jeder zum Hobby-Detektiv. Für Liebesgeschichten- und Krimiliebhaber absolut lesenswert. Dieser Roman hat mir mal wieder bestätigt, warum Gaby Hauptmann eine meiner Lieblingsautorinnen ist. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen.


Ich freue mich schon auf viele weitere Romane von Gaby Hauptmann.


Hiermit möchte ich mich recht herzlich beim Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.




Sonntag, 3. April 2016

Endlich Sonne :-)...

The-Wild-Ones Verheißung von M.-Leighton aus dem Heyne Verlag

Hallo ihr Lieben,

so liebe ich den Sonntag - na ja, eigentlich liebe ich alle Sonntage ;-) - aber im Sonnenschein auf der Terrasse ein gutes Buch zu lesen ist doch der absolute Wahnsinn!!! Endlich kann man wieder Sonne tanken. Die Vögel zwitschern munter vor sich hin, in weiter Entfernung vernimmt man die Motoren von Motorrädern und der Sportflugzeuge... 
ICH LIEBE MEINEN GARTEN UND DIE SONNE!!!
Hoffentlich ist dies ein Vorgeschmack auf einen herrlichen Sommer.

Sonnige Grüße sendet 

Eure Muna

P.S.: Heute oder spätestens morgen findet ihr hier neue Rezensionen.