Montag, 4. April 2016

[Rezension] Zeig mir, was Liebe ist von Gaby Hauptmann

Quelle: Piper Verlag *CLICK*
    Details:

     Titel:                Zeig mir, was Liebe ist
     Autor:              Gaby Hauptmann         (*CLICK*)
     Verlag:             Piper Verlag                   (*CLICK*)
     ISBN:               978-3-492-30680-5 /
                               978-3-492-96959-8
     Preis:                9,99 € / 8,99 €
     Einbandart:    Taschenbuch / E-Book
     Seitenanzahl:  256 Seiten
    
     Erscheinungsdatum:  01.06.2015




Klappentext:

Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft - und spontan mir ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenem Ausflug nach Italien immer näher kommen, muss er bald feststellen, dass sie nicht allein unterwegs sind - und seine Leska mindestens noch einen Grund hatte, mit ihm durchzubrennen ...


Meine Meinung:

Cover:  Das Cover gefällt mir persönlich recht gut. Man erkennt einen Teil einer Tür eines roten        Oldtimers. Solch ein Fahrzeug spielt in der Geschichte eine tragende Rolle, daher ist es sehr passend. Die Herznotiz und die Rose symbolisiert, dass es sich um einen Liebesroman handelt.

Titel:  Den Titel finde ich nun nicht ganz so passend, da dieser nur in den letzten Sätzen des Romans aufgegriffen wurde. Fast so, als müsse man ihn noch erwähnen. Meiner Meinung nach wäre ein Titel zum Thema Roadtrip oder Oldtimer logischer gewesen.

Handlung: Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich doch sehr schnell in die Geschichte gefunden. Mir hat es sehr gut gefallen, dass Gaby Hauptmann erneut eine Liebesgeschichte mit einem ordentlichen Touch Krimi geschaffen hat.

Fazit:

Eine spannende Liebesgeschichte. Den Leser erwartet Spannung pur, da wird jeder zum Hobby-Detektiv. Für Liebesgeschichten- und Krimiliebhaber absolut lesenswert. Dieser Roman hat mir mal wieder bestätigt, warum Gaby Hauptmann eine meiner Lieblingsautorinnen ist. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen.


Ich freue mich schon auf viele weitere Romane von Gaby Hauptmann.


Hiermit möchte ich mich recht herzlich beim Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.